VB Airsuspension
Nachrichten

WIR STELLEN VOR ... TECHNIK!

Gepostet am 13.04.2022

Wie der Bau eines 3D-Druckers ein besseres Feeling und eine Verbindung zu dieser wunderschönen Branche schafft
„Das freut Sie doch auch?“ Auf jeden Fall! Innovativ oder erneuernd – dafür ist die Region Achterhoek bekannt, und das gilt insbesondere im Bereich technologischer Entwicklung. Als ein Unternehmen, das sich auf Technik spezialisiert hat, sind wir sehr stolz darauf, Teil eines großartigen Projekts zu sein, welches das Interesse an Technik unter Jugendlichen fördert: dem Bau eines eigenen 3D-Druckers.

Die ViV (Varsseveldse Industriële Vereniging) gab den Mitgliedsorganisationen – zu denen VB-Airsuspension bereits seit Jahren gehört – die Möglichkeit, gemeinsam mit (Enkel-)Sohn und/oder (Enkel-)Tochter teilzunehmen. Eine tolle Chance für unsere Mitarbeiter, die sofort aufgegriffen wurde. Mehrere Kollegen begeisterten sich für dieses innovative technische Projekt und entschieden sich daher, gemeinsam mit ihrem Sohn oder ihrer Tochter diese Aufgabe anzugehen – oder sogar für die Projektgruppe als Trainer einzusteigen, wie es unser Kollege Piet van Dooren mit großer Begeisterung tut. „Die perfekte Gelegenheit, Kindern in der Praxis zu zeigen, wie schön die Technikbranche sein kann“, sagt Piet."

Das Projekt startete 2021. 80 Jugendliche aus der Region Achterhoek begannen hochmotiviert mit dem Bau eines eigenen 3D-Druckers. Gelegentlich musste das Projekt aufgrund neuer Corona-Maßnahmen kurze Pausen einlegen. Doch ... Anfang 2022 nahm es schnell wieder Fahrt auf. Einige waren so begeistert, dass sie in der Zwischenzeit zuhause weiterbauten und ihr Drucker schon früher fertig war als der von anderen Teilnehmern.

Technik kennenlernen – erweitere deinen Horizont, erweitere deine Grenzen
Für die einen war das Thema völlig neu. Andere waren bereits mit verschiedenen Techniken vertraut und konnten sich direkt an die Arbeit machen. Die Teilnehmer erlernten unter anderem Techniken in den Bereichen Holzbearbeitung, (Metall-)Sägen, Montage und Löten. Außerdem fanden sie heraus, dass „mehr möglich ist, als man denkt“. Keine bis geringe Kenntnisse im Löten? Kein Problem! Mit echtem Interesse und Motivation hatten die Teilnehmer dies schnell im Griff! 3D-Drucker fertig? Auf geht’s: Entdecken Sie die Möglichkeiten des 3D-Druckers. Die Teilnehmer erhielten verschiedene Einblicke und Erläuterungen in die Software von Tinkercad (Online-3D-Modellierungsprogramm) und Cura, das Programm, das die Zeichnungen in eine Druckerdatei umwandelt. So können die Teilnehmer weiter ausprobieren und das neu gewonnene Wissen weiterentwickeln.

Das Projekt hat nicht nur für erste Kontakte mit der Branche gesorgt, das (technische) Wissen erweitert und das Interesse der Jugend an Technik gesteigert – es hatte auch einen tollen sozialen Aspekt. Ungeachtet der Tatsache, dass die Jugendlichen selbst etwas machen durften, war die Interaktion zwischen Betreuern und Kindern sehr schön zu sehen. „Es entstanden tolle Dinge, Bindungen wurden vertieft. Durch die gemeinsame Arbeit am Projekt entstand sowohl beim Betreuer als auch beim Kind ein Gefühl der Wertschätzung“, sagt Piet. Fazit: Alle konnten voneinander lernen.

Im vergangenen Monat wurde der Bau abgeschlossen. Voraussichtlich im Mai wird ein abschließender Abend des CIVON (Centrum voor Innovatief Vakmanschap Oost-Nederland) stattfinden, wo alle 80 Projektteilnehmer ein Zertifikat für ihre besonderen Leistungen erhalten werden. Allerdings müssen die Teilnehmer vor diesem Abschlussabend noch eine Aufgabe lösen, nämlich die Prüfungsaufgabe, ein Lineal herzustellen. Kann der Teilnehmer dieses sogar zweifarbig herstellen? Dann kann er oder sie sogar mit Cum Laude abschließen!

Das Projekt hat bereits Früchte getragen. Junge Menschen konnten die Branche kennenlernen, Neues erlernen, soziale Bindungen vertiefen und sich für diese – für viele noch ganz neuen – technischen Möglichkeiten begeistern.

Im Namen von VB-Airsuspension: gute Arbeit und viel Erfolg auf den letzten Metern!

Victor Benno